Videoüberwachung professionell bei topsicherheit.de

Topsicherheit.de bedeutet prof. Videoüberwachung! Empfohlen sind TosiNet Netzwerk/IP-Kameras für größte Flexibilität und max. 4K Auflösung. Mit LAN-Kabel inkl. Strom zum Netzwerk- und/oder direktem Rekorder-Anschluss.

WLAN führen wir nicht, es funktioniert nicht stabil und Ihr WLAN wäre damit für anderes blockiert. DRAHTLOS können Sie stabile TosiStrom Videoüberwachung mit sicherer Übertragung via Stromnetz (Powerline) kaufen. Alternativ können verkabelte preiswerte digitale SDI sowie günstige analoge AHD/TVI- Videoüberwachung gekauft werden. Für ggf. vorhandenen Koax-Kabel bzw. können Plug&Play-Kabel inkl. Strom dazu gekauft werden. Gerne beraten wir Sie und stellen mit Ihnen eine Videoüberwachung bedarfsgerecht zusammen.

Unsere beliebtesten Kameras zur Videoüberwachung

Unsere beliebtesten Rekorder zur Videoüberwachung

Unsere Videoüberwachungs-Plattformen



Videoüberwachung Rechtslage und Referenzen

  • Rechtsberatung ↓ Videoüberwachung ist fast immer zulässig. Erfahren Sie alle rechtlichen Aspekte zum Einsatz von Videoüberwachung.
  • Referenzen ↓ Sehen Sie unsere Referenzen wie REWE, EDEKA, Shell, Haema, Unis usw..

Rechtsberatung Videoüberwachung

In Deutschland gibt es Regelungen bezüglich Beobachtung durch Kameras im öffentlichen Raum, Richtlinien für Videoüberwachung am Arbeitsplatz sowie gesetzliche Grundlagen für private Grundstücksüberwachung.

Dabei sollen folgende Gesetze gewahrt werden:

  • Allgemeines Persönlichkeitsrecht: beschreibt das Recht auf Achtung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.
  • Recht auf informationelle Selbstbestimmung: Sie bestimmen selbst über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten.
  • Arbeitnehmerdatenschutz: behandelt das allgemeine Persönlichkeitsrecht und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung als Arbeitnehmer.
  • Datenschutzgesetze der Bundesländer: sind die länderspezifischen Gesetze zum Datenschutz.
  • Bundesdatenschutzgesetz (BDSG): umfasst alle Gesetze zum Datenschutz in Deutschland.

Videoüberwachung-Höhe

Privatanwendung und gewerblich öffentliche Bereiche videoüberwachen

Voraussetzung ist ein berechtigtes Interesse wie oben genannt. Z. B. kann eine Straße mit Gehweg vor einem zu schützenden Gebäude dann videoüberwacht werden, wenn diese bereits als Zuwegung für Kriminelle dienten. Daher bereits Straftaten stattgefunden haben, auch nur in der Umgebung. Oder man bedroht wurde. Weiterhin können potentiell gefährdete Personen, z. B. Politiker und Prominente, oder Institutionen, wie z. B. Ministerien, Regierungsgebäude und Botschaften öffentliche Bereiche videoüberwachen.

Diese Umstände stellen Ausnahmesituationen dar, im Rahmen derer auch öffentliche Räume mit Kameras privat oder gewerblich überwacht werden dürfen. Dabei überwiegt das Interesse der Strafverfolgung und Strafvereitelung der Leidtragenden gegenüber dem Persönlichkeitsrecht der gefilmten Individuen in öffentlichen Bereichen.

Es ist jedoch untersagt, ohne Genehmigung des Ordnungsamtes oder des Datenschutzbeauftragten öffentliche Bereiche mit Video überwachen. Weiterhin ist es untersagt, mit Videoüberwachung fremde private Flächen zu filmen. Manchmal ist die Ausrichtung von Überwachungskameras auf dem eigenen Gelände damit verbunden, das öffentliche oder andere private Bereiche zwangsweise mit erfasst werden. Da diese dahinter oder daneben mit im Überwachungsbereich der Überwachungskamera liegen. Hier empfehlen wir die Anwendung der Verpixelung der entsprechenden Bereiche und/oder die Information der Betreffenden. Oftmals stimmen Nachbarn der Videoüberwachung ihres Geländes zu, wenn diese wissen, was gefilmt wird und ggf. dazu ein Kompromiss gefunden wurde. Denn dieser Umstand erhöht auch deren Sicherheit.

Sind Sie der Meinung, dass Sie öffentliche Bereiche videoüberwachen möchten so empfehlen wir, diese mit dem Ordnungsamt und/oder den zuständigen Datenschutzbeauftragten des Landes abzustimmen. Dabei sind Datenschutzrichtlinien einzuhalten, z. B. eine Zwangslöschung der Videoüberwachungs-Aufzeichnungen nach bereits einigen Tagen. Moderne Videoüberwachungssysteme lassen diese Einstellungen zu. Und die Versicherung, dass die Aufzeichnungen der Videoüberwachung grundsätzlich nur dann ausgewertet werden, wenn eine kriminelle Handlung oder Ordnungswidrigkeit stattgefunden hat. So sind beide Interessen ausgewogen. Die Persönlichkeitsrechte der Gefilmten werden gewahrt, und die Sicherheit durch Videoüberwachung ist für das Objekt trotzdem gewährleistet.

Ein häufig praktizierter Weg ist es, die Videoüberwachung einfach auf öffentliches Gelände oder sogar auf fremdes Privatgelände anzuwenden. Insbesondere dann, wenn schnell gehandelt werden muss, da Kriminalität vorliegt. Juristisch heißt dieser Umstand „Gefahr in Verzug“. In den meisten Fällen geht es so auch gut. Fast immer sehen die gefilmten Personen von Anzeigen ab, da es auch ihre Sicherheit erhöht oder diese nicht erkennen können, dass sie durch die Überwachungskameras erfasst sind. Grundsätzlich können wir diese Art der direkten Installation von öffentlichen Flächen empfehlen, jedoch sollten Datenschutzrichtlinien eingehalten werden. So ist bei einer Auskunftsabfrage durch den Datenschutzbeauftragten bereits abgesichert. Die Video-Aufzeichnungen dürfen nur dann ausgewertet werden, falls ein Beweis erbracht werden soll. Eine Zwangslöschung innerhalb von zwei Wochen sollte aktiviert sein, so dass die Aufzeichnungen der Videoüberwachung automatisch schnell wieder gelöscht sind und nicht unnötig lange vorgehalten werden. Das bedeutet jedoch für den Anwender des Videoüberwachungssystems, dass Beweise innerhalb dieses Zeitraumes gesichert werden müssen. Bei langer Abwesenheit, wie z. B. ein Urlaub oder eine längere Geschäftsreise, sollte dieser Umstand berücksichtigt werden. Eine Person Ihres Vertrauens sollte das Videoüberwachungssystem ebenfalls bedienen und somit Video-Beweise rechtzeitig sichern können.

Zur Sicherheit sollte dann nachträglich das Ordnungsamt oder der Datenschutzbeauftragte mit einbezogen werden, um eine schriftliche Genehmigung für die Videoüberwachung einzuholen.

Besonders gefährdete Personen wie prominente Persönlichkeiten oder Politiker haben das Recht, zum eigenen Schutz den öffentlichen Raum vor ihren Aufenthaltsorten zu videoüberwachen. Das Gleiche gilt auch für besonders gefährdete Objekte wie Hotels, Flughäfen, Bahnhöfe, Banken, Supermärkte, Juweliere usw..

Videoüberwachung Botschaft

Selten kommt man in Situationen, wo man öffentliches Gelände oder angrenzendes Gelände vorbeugend und zur Erbringung von Beweisen videoüberwachen muss. Z. B. bei tätlichen Angriffen oder Sachbeschädigungen. Jedoch die Genehmigung von Ordnungsamt und Datenschutzbeauftragten nicht erteilt werden. Oder es sogar von Nachbarn erzwungene gerichtliche Urteile gibt, welche den gewünschten Einsatz der Videoüberwachung untersagen. Vielleicht ist es sogar notwendig ist, das Nachbargrundstück aufzuzeichnen, da von dort aus kriminellen Handlungen ausgehen, z. B. in dem von dort aus Müll auf das eigene Grundstück geworfen wird oder Manipulationen ausgehen. Um seine eigene Sicherheit trotzdem zu gewährleisten bleibt als letzter Ausweg nur, eine unsichtbare Videoüberwachung anzuwenden. Dies können verdeckte Videoüberwachungssysteme wie Minikameras oder getarnte Kameras sein. Oder Super-Tele-Kameras, welche den gewünschten Bereich aus einer so großen Entfernung aus bis zu 40 m Entfernung aufnehmen, aus welcher aufgenommene Überwachungsbereich nicht mehr zugeordnet werden kann. Erbringt man damit dann einen Beweis, legalisiert sich diese Maßnahme dann von selber. Sollte diese Art der Videoüberwachung im Falle benachbarter Privatgrundstücke nicht das erhoffte Ergebnis erbringen, so empfehlen wir dringend, diese Maßnahme abzubrechen.

Recht am eigenen Bild: eine spezielle Form des Persönlichkeitsrechtes

Jeder Mensch darf selbst bestimmen, ob Bilder mit ihm gebraucht werden können oder gar der Öffentlichkeit preisgegeben werden dürfen.

Bei Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, bei denen das öffentliche Interesse überragend ist, wird das Persönlichkeitsrecht hingegen eingeschränkt.

Oben genannte Ausnahmesituationen berechtigen jedoch die Aufnahme von Passanten an öffentlichen Arealen, die beispielweise an das eigene Grundstück grenzen.

Videoüberwachung-öffentlicher-Bereiche

Unterlassungsklage seitens der Nachbarn vermeiden

Wenn sich Ihre Nachbarn durch die Installation eines Videoüberwachungsystems gestört fühlen, kann eine Unterlassungsklage unangenehm sein. Dies lässt sich durch ein klärendes Gespräch über die Beweggründe für die Installation der Überwachungskamera vermeiden. Es empfiehlt sich im Gespräch so ehrlich wie möglich zu bleiben und den Nachbarn einbeziehend zu versichern, dass die Aufnahmen nach einer gewissen Zeit gelöscht werden, was bei den Langzeitrekordern automatisch geschieht.

Videoüberwachung am Arbeitsplatz

Um Überwachungskameras am Arbeitsplatz oder auf Betriebsgeländen anbringen zu dürfen, ist eine Zustimmung von betroffenen Arbeitnehmern nötig oder der Aspekt “Videoüberwachung” soll im Arbeitsvertrag (Stichwort Arbeitnehmerdatenschutz) bereits verankert sein. Jedenfalls soll der Grund der Videoüberwachung am Arbeitsplatz deutlich definierbar sein.

Aufnahmen am Arbeitsplatz sollten innerhalb einer gewissen Zahl an Tagen gelöscht werden. Dies lässt sich an modernen Langzeitrekordern leicht einstellen.

Um solche Aufnahmen auswerten zu können, bedarf es eines triftigen Grundes wie Diebstahl oder Störungen am Fließband. Andernfalls dürfen die Aufzeichnungen nicht ausgewertet werden.

In Betrieben, wo Betriebsräte vorhanden sind, ist es notwendig, diese einzubeziehen und Datenschutzrichtlinien festlegen. Empfehlenswert ist dabei, dem Betriebsrat einen Zugang zum Videosystem zu verschaffen, um für Transparenz zu sorgen und das Vertrauensverhältnis zueinander zu stärken.

Videoüberwachung Grossmarkt Videoüberwachung Domekamera

Bei der Videoüberwachung von Produktionsprozessen sollte das Videoüberwachungssystem so installiert werden, dass Mitarbeiter nach Möglichkeit nicht gefilmt werden. Auf diese Weise müssen keine Datenschutzrichtlinien beachtet werden und man umgeht geschickt eine Auseinandersetzung über die Überwachung von Mitarbeitern.

Geheime Videoüberwachung in besonderen Situationen

Wenn es ein das Straf- oder Arbeitsrecht betreffende Verdacht besteht, gemäß Strafprozessordnung (1. Buch, § 100c, StPO), ist eine verdeckte Videoüberwachung innerhalb eines Firmengeländes möglich. Eine verdeckte Videoüberwachung kann nur dann erfolgen, wenn ein konkreter Verdacht gegenüber bestimmten Personen besteht und der Hergang einer Tat in einem speziellen Sektor sich ereignet haben soll. Wenn Straftaten sich in bestimmten Räumen abgespielt haben, ist deren Beobachtung durch Videosysteme gestattet, auch wenn es dabei um Empfangsräume oder Büros handelt. Dabei sollte Videoüberwachung immer das allerletzte Mittel sein, zu dem man greift, um Straftaten abzudecken und Tathergänge zu rekonstruieren.

  • Minikamera
  • getarnte Kamera

Um begangene Straftaten von Mitarbeitern oder Dienstleistern aufzudecken, empfiehlt sich die Installation also von verdeckten Überwachungskameras. Sobald der Fall aufgeklärt ist, sollte die Videoüberwachung abgebrochen werden. Maßgeblich ist jedoch der dringende Tatverdacht. Nur dann, und wirklich nur dann ist eine verdeckte Mitarbeiter Videoüberwachung zulässig.

Pflicht- oder geduldete Videoüberwachung

Wenn es um Tresorräume geht oder wenn mit gefährlichen Stoffen gearbeitet wird, ist die Videoüberwachung eine übliche Vorgehensweise.

Für bestimmte Bereiche wie die Kassen von Banken oder Spielhallen ist Videoüberwachung Pflicht, geregelt nach § 6 UVV (Unfallverhütungsvorschriften). Trotzdem darf ein Schild, das auf eine Videoüberwachung hinweist, nicht fehlen.

Videoüberwachung in öffentlichen Räumen

Videoüberwachung als Vorbeugungsmaßnahme oder Gefahrenabwehr darf nicht unterschätzt werden. Denn der Gedanke, beobachtet zu werden, kann abschreckende Wirkung haben und Kriminelle von ihrem Vorhaben abhalten. Bei Verdachtsfällen, die mittels Überwachungskameras aufgenommen wurden, kann manchmal sofort eingeschritten werden mit dem Ergebnis, dass manche Straftaten verhindert oder aufgeklärt werden.

Videoüberwachung im öffentlichen Raum unterliegt Regelungen, die sich auf das Bundesdatenschutzgesetz, BDSG § 6, 1 beziehen. Dies beruht auf der Tatsache, dass der Prozess der Videoüberwachung ein massives Eindringen in das Persönlichkeitsrecht darstellt.

Wenn an sozialen Brennpunkten oder öffentlichen Orten wie Parkanlagen zur Videoüberwachung als Mittel zur Vorbeugung oder Aufzeichnung von Straftaten gegriffen wird, müssen seitens der Behörden durch Kennzeichnungspflicht Hinweisschilder gut sichtbar angebracht werden.

In Flughäfen und Bahnhöfen darf eine Videoüberwachung ebenfalls aus den oben genannten Gründen stattfinden. Dort werden die Überwachungskameras von fast allen Reisenden sogar ausdrücklich begrüßt. Denn jeder weiß, dass die Videoüberwachung den einen Zweck dient: Die Erhöhung der Sicherheit jedes Einzelnen. Schade nur, dass diese Einsicht in allen anderen videoüberwachten Bereichen bei dem Großteil der Bevölkerung so nicht vorhanden ist. Und die Videoüberwachung sonst so kontrovers diskutiert wird. Weshalb wurde noch nie, wirklich noch nie und von Keinem, die Sinnhaftigkeit von Videoüberwachungen auf Flughäfen und Bahnhöfen angezweifelt?

Beim Einsatz von Videoüberwachung in privaten Bereichen ist es wichtig darauf zu achten, dass von Ihrer Überwachungskamera keine Personen erfasst werden, die sich außerhalb Ihres Beobachtungsobjektes befinden, wie beispielweise Menschen auf der Straße etc. Eine Überwachungskamera sollte so platziert werden, dass keine Nachbargrundstücke oder öffentliche Bereiche aufgenommen werden bzw. so, dass man es der Überwachungskamera nicht gleich ansieht. Über Privatzonenmaskierung, mit der die modernen Kameras heute ausgestattet sind, können bestimmte Bereiche geschwärzt und damit unkenntlich gemacht werden.

Manchmal ergibt die Erfassung von öffentlichen Bereichen zwangsweise durch den Installationsort der Überwachungskamera, z. B. an Einfahrten. Oder besondere Umstände wie begangene Einbrüche, Brandanschläge, Bedrohungen oder Sachbeschädigungen erwecken das Bedürfnis, angrenzende öffentliche Bereiche mit Video zu überwachen.

Videoüberwachung öffentlicher Bereiche

Öffentliche Flächen können somit unter bestimmten Voraussetzungen videoüberwacht werden.

topsicherheit.de Referenzen

Supermarkt Videoüberwachung

Seit 2008 geliefert haben wir an ca. 150 verschiedene Supermärkte verschiedener Marken, Franchisenehmer oder deren Detektive, unter anderem an Rewe, Edeka, Teegut, Konsum ca. 3000 Überwachungskameras, ca. 200 Rekorder, ca. 150 km Kabel mit ca. € 300.000 Netto-Umsatz geliefert.

Überwachungskameras reduzieren die Diebstahlquote wirtschaftlich...

Von unseren Kunden wissen wir, das eine Videoüberwachung die Diebstahlquote um bis zu 95 % senken kann. Somit rentiert sich die Anschaffung von Überwachungskameras in der Regel bereits nach wenigen Monaten, sofern eine entsprechend hohe Diebstahlquote bereits vorhanden war. In jedem Falle können wir die Wirtschaftlichkeit einer Videoüberwachung in sozial schwachen Regionen und in sozialen Brennpunkten bestätigen.

Videoüberwachung Supermarkt Supermärkte Videoüberwachung

Das Bild zeigt unsere Videoüberwachung in den Rewe-Franchise-Supermarkt Natusch, Kurt-Schumacher-Damm 1 - 15, Berlin gegenüber dem ehemaligen Flughafen Tegel. Geliefert wurden 16 Kameras, ein Rekorder und ca. 600 m Kabel.

Diebstähle schnell mit Überwachungstechnik aufklären und festhalten

Das Ziel bei einer Supermarkt Videoüberwachung ist es in erster Linie, eine Live-Überwachung für die Detektive zu ermöglichen, um Diebstähle schnell feststellen zu können. Es sollten alle Gänge und Regale abgedeckt werden, in welchen gestohlen wird. Für die Gänge empfehlen wir, einen Bereich mit zwei gegenüberliegenden Kameras abzufilmen, sodass eine Überwachungskamera das Geschehen unter der jeweils anderen Kamera überwacht. Die Kameras sollten zwischen vier und zehn Metern auseinander liegen.
Zu anderen Bereichen wie Regale und Verkaufsflächen sollten die Kameras aus drei bis acht Meter Entfernung installiert werden. Dazu muss auch ein schneller Langzeitrekorder für die Aufzeichnung der Kameras vorhanden sein, um zunächst unklare Situationen sofort noch einmal abspielen zu können und ein Beweismittel zeitnah zur Verfügung zu haben. Bei der Planung von Videoüberwachungssystemen für Supermärkte empfehlen wir, Ein- und Ausgänge mit separaten Überwachungskameras noch auszustatten, um alle Personen mit eindeutiger Gesichtserkennung aufzuzeichnen. Im Falle einer Straftat können so mit der Videoüberwachung Fahndungsbilder erstellt werden. Meistens sind Diebe polizeilich schon bekannt, sodass bereits ein Video mit gut erkennbarem Gesicht zur Überführung ausreicht. Zudem empfehlen wir, eine Kassen-Videoüberwachung durchzuführen, in dem jeweils eine Kamera den Kassiervorgang überwacht.

Tankstellen Videoüberwachung

Seit 2008 haben wir an ca. 200 verschiedene Tankstellen verschiedener Marken und Franchisenehmer, unter anderen Aral, Agip, Total und Shell ca. 1600 Überwachungskameras, ca. 200 Langzeitrecorder, ca. 48 km Kabel mit ca. € 200.000 Netto-Umsatz geliefert.

Von der Kfz-Kennzeichen-Erkennung bis zur Überwachung vom Shop

  • Videoüberwachung Tankstelle
  • Ueberwachungskamera Tankstelle

Das Bild zeigt die Shell-Franchise-Tankstelle Dörke, Schwanebeck mit Freigelände und Kasse. Nach unserer Beratung erfolgte der Verkauf einer Videoüberwachung mit 15 Überwachungskameras inkl. Rekorder zur Aufzeichnung.

Die Überwachungskameras für die Tankplätze erkennen Nummernschilder. Dabei war es nötig, jeden Tankplatz mit einer Überwachungskamera auszustatten. Diese videoüberwachen vom Gebäude aus jeden einzelnen Zapfpunkt. Im Tankstellenshop ermöglicht ein Mix aus verschiedenen Überwachungskameras Flächenüberwachung zur Diebstahlkontrolle. Separate Kameras am Eingang und im Kassenbereich realisieren die Gesichtserkennung und die Videoüberwachung des Kassiervorganges. Weitere Überwachungskameras filmen großflächig das Geschehen auf dem Gelände des Brennstoffhandels, welcher ebenfalls zum videoüberwachten Objekt gehört.

Videoüberwachung Gebäude

Markt Videoüberwachung

Dem Blumengroßhandel Exotic Garden Blumen Handels GmbH im Großmarkt Berlin, Beusselstraße 44 N-Q, wurden nach einer Beratung 40 Überwachungskameras und drei Langzeitrekorder verkauft.

Großmarkt-Überwachung in Berlin Beusselstraße...

Dem Blumengroßhandel Exotic Garden Blumen Handels GmbH im Großmarkt Berlin Beusselstraße 44 N-Q, wurden nach einer Beratung 40 Überwachungskameras und drei Langzeitrekorder betrieben. Im Markt dient eine Videoüberwachung zur Überwachung auf Diebstähle.

Videoüberwachung Grossmarkt Videoüberwachung Domekamera

Komplettausstattung mit SD- & HD-Überwachungskameras

So wurde die Marktfläche Schrittweise von 2006 – 2008 komplett mit Kameras ausgestattet. Zum damaligen Zeitpunkt war Videoüberwachung mit SD-Auflösung Standard. Weitere Brennpunkte der Videoüberwachung mit jeweils separaten Überwachungskameras sind die Kassen zur vollständigen Überwachung des Kassiervorganges sowie die Ein- und Ausgangsbereiche. Dort werden die Personen im Detail zur Gesichtserkennung erfasst und die ausgeführten Waren auf den Einkaufswagen gefilmt. Ein weiteres separates Überwachungskamerasystem, diesmal mit HD-Videoüberwachung, wurde dann im Jahr 2012 errichtet. Es werden die Einkaufwagen beim Verlassen des Marktes nun in HD-Auflösung erfasst, um alle Waren detailreich zu erkennen und mit den Kassenbelegen abgleichen zu können. Weiterhin werden HD-Überwachungskameras zur Parkplatz-Videoüberwachung, der Überwachung der Anlieferzonen und Laderampen sowie zur Parkhaus-Videoüberwachung eingesetzt. Ziel ist es, die Aufklärungen von Sachbeschädigungen an PKW und Diebstähle aufklären zu können sowie die Sicherheit auf den Parkflächen zu erhöhen.

Solarpark Videoüberwachung

IP-Kameras zur Grenzzaunüberwachung an einem Solarpark...

Videoüberwachung Freigelände Videoüberwachung Solarpark

Das Videoüberwachungssystem wurde von uns geplant und geliefert. Der Grenzzaun eines Solarkraftwerkes ist mit 12 TosiNet-IP-Kameras mit entsprechender Nachtsicht ausgestattet wurden. Die Videoüberwachung ermöglicht eine Live-Kontrolle über das Internet, weiterhin werden die Kameras mit einem Rekorder aufgezeichnet. Der videoüberwachte Solarpark befindet sich in der Nähe von Hannover.

Videoüberwachung Universität

Pflanzenwachstumsüberwachung an der Technischen Universität München...

Videoüberwachung Wald Pflanzen Überwachung

Beratung und Verkauf von 8 Kameras mit Aufzeichnung zur Freifeldüberwachung. In Zeitrafferaufnahmen soll das Wachstum von Pflanzen und das Verhalten von Insekten beobachtet werden. Kundenspezifisch haben wir eine netzunabhängige Videoüberwachung geplant. Die Versorgung der Überwachungskameras und Langzeitrekorder erfolgt durch Autobatterien.

Baumarkt Videoüberwachung

Kameraüberwachung mit Aufzeichnung in Raiffeisen-Baumärkten...

  • Baumarkt Videoüberwachung
  • Baumarkt Überwachungskameras

Planung, Lieferung und Inbetriebnahme eines Videoüberwachungssystems mit 32 Kameras mit Langzeitrekordern und Internetzugriff. Geliefert wurde an die Raiffeisen-Baumärkte in Wiehe und Heldrungen. Die Überwachungskameras dienen zur Diebstahlüberwachung. Seit der Installation der Videoüberwachung ist die Inventurdifferenz um ca. 95 % zurückgegangen. Somit hat sich die Investition in die Videoüberwachung bereits nach wenigen Monaten rentiert.

Netzwerkkameras Haema Blutspendedienst bundesweit

IP-Videoüberwachung mit TosiNet-HD-IP-Kameras in allen Haema-Filialen...

Haema Videoüberwachung

Seit 2006, Beratung und Verkauf, ca. 250 TosiNet-Netzwerkkameras zur Objekt-Videoüberwachung. Die Überwachungskameras gewährleisten die Sicherheit der Blutspender und die Auszahlung der Spendegelder. Alle Filialen sind und werden mit unseren zuverlässigen TosiNet-IP-Kameras ausgestattet. Die Aufzeichnung der Videoüberwachung hat die IT-Abteilung von Haema selbst übernommen und basiert auf Windows-Server mit der prof. Aufzeichnungssoftware PCGo1984.

Fitnessstudio Videoüberwachung

Kameras und Rekorder im Injoy-Fitness-Studio Hannover

In 2008, Planung und Verkauf eines Videoüberwachungssystems bestehend aus 16 Überwachungskameras und einem Langzeitrekorder mit Internetzugriff. Die Videoüberwachung im Fitnessstudio dient der Sicherheit der Mitglieder.

Unsere Partner:

Videoüberwachung Google-Bewertung

☎ Beratung: +49 (0) 34633 34530 | ↖ Menü ↗